Pressebericht: Klaus-Dieter Schreiter, Erlanger Nachrichten vom 24.01.2013  
Erneut Brand in Erlangen: Gaststätte fing Feuer
Keine Verletzten - Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt
 

Erlangen  - Ein Feuer, ausgelöst durch einen technischen Defekt, hielt in der Nacht zum Donnerstag die Rettungskräfte im Erlanger Stadtgebiet in Atem. Die in Brand geratene Gaststube war zum Unfallzeitpunkt menschenleer und so entstand lediglich ein Sachschaden von 10.000 Euro.

 
 

In einer Kneipe nahe dem Wohnkomplex Langer Johann hat es gebrannt. Die Feuerwehr musste erst die Tür mit Sperrwerkzeug öffnen. Als das gelungen war, drang beißender Qualm nach draußen.

Foto: Klaus-Dieter Schreiter

In der Nacht zum Donnerstag ging um kurz nach 1 Uhr der Notruf bei den Erlanger Rettungskräften ein. Ein Passant bemerkte dichten Rauch, der aus einer Gaststube im Erlanger Stadtgebiet trat.

Die Einsatzkräfte aus Feuerwehr und Polizei konnten den Brand wenige Minuten später löschen. Da sich zum Unfallzeitpunkt keine Personen im Gastraum befanden wurde niemand verletzt. Der Sachenschaden wird derzeit auf 10.000 Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt wurde der Brand durch einen technischen Defekt verursacht.

Bereits im Dezember kam es im selben Stadtteil bereits zu einem Brand im neunten Stock des Langen Johann. 

 

 

 
 

 

 
 
QUELLE:  
PRESSEBERICHT:  Klaus-Dieter Schreiter, Erlanger Nachrichten vom 24.01.2013
PRESSEFOTO:  Klaus-Dieter Schreiter
 
 

(Startseite)                                   (Presseberichte 2013)                             (Alarmierungen 2013)

© Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Stadt 2013