Pressebericht: nordbayern.de vom 01.11.2012  
Erlangen: Großbrand in einer Zimmerei
Über 150 Feuerwehrleute im Einsatz - Evakuierung von angrenzenden Wohnhäusern
 

Erlangen  - Am Donnerstag gegen halb vier Uhr Morgens geriet eine Zimmerei und Holzbaufirma in der Erlanger Schillerstraße aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Über 150 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Mehrere Nachbarhäuser mussten evakuiert werden.

 

Als die Feuerwehr an der Holzbaufirma ankam, brannte bereits eine Halle lichterloh. Die Flammen breiteten sich weiter über das Gelände aus, sodass sich die Einsatzkräfte zunächst auf die Rettung des Wohnanwesens auf dem Firmengelände konzentrierte.

Aus sieben umliegenden Wehren wurden Feuerwehrleute zur Unterstützung angefordert, so auch von der Werksfeuerwehr Siemens. Mit mehr als 15 Löschrohren sowie zwei Drehleitern wurde das Feuer bekämpft. Insgesamt waren über 120 Einsatzkräfte vor Ort.
Sieben umliegende Einfamilienhäuser wurden vorsorglich evakuiert, da die Flammen auf diese überzugreifen drohten. Dies konnte jedoch verhindert werden und nach drei Stunden durften die Familien wieder in ihre Häuser zurück. Auch das Wohnhaus auf dem Firmengelände konnte vor dem Brand geschützt werden.
 

Als die Feuerwehr am Brandort ankam, stand ein Firmengebäude bereits lichterloh in Flammen.
Foto: ToMA Fotografie

 

Ein Feuerwehrmann verletzte sich leicht und musste wegen Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden von rund 800 000 Euro.  

 
     
 
QUELLE:  
PRESSEBERICHT:  nordbayern.de vom 01.11.2012
PRESSEFOTO:  ToMA Fotografie
 

 

 

 
 

 Video zum Einsatz

 

(Startseite)                                   (Presseberichte 2012)                             (Alarmierungen 2012)

© Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Stadt 2012