Pressebericht: Erlanger Nachrichten vom 17.06.2012  
Tödlicher Unfall: Auto geriet plötzlich ins Schlingern
Fahrzeug krachte in die Schutzplanke und überschlug sich — 58-Jähriger starb noch an der Unfallstelle
 

ERLANGEN - Ein Pkw ist in der Nacht auf Samstag auf der A3 zwischen Tennenlohe und dem Autobahnkreuz Fürth-Erlangen verunglückt. Ein Insasse wurde dabei getötet, zwei weitere leicht verletzt.

 

Der 25-jährige Fahrer und ein Ehepaar (Frau 45, Mann 58), alle drei aus Rumänien stammend, waren mit einem Pkw gegen 2.40 Uhr auf der A 3 in Richtung Würzburg unterwegs. Nach Zeugenaussagen kam das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache ins Schlingern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend krachte es in die Schutzplanke, überschlug sich und blieb auf der Seite im Straßengraben liegen.

Während der Fahrer und die Frau im Fond des Pkw lediglich Schürfwunden erlitten, musste der Beifahrer durch die Feuerwehr Erlangen aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Er erlag noch an der Unfallstelle trotz notärztlicher Erstversorgung seinen schweren Verletzungen. Die beiden Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in eine Klinik.

Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen sowie der Leichnam und der Pkw sichergestellt. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr auf der A3 zwischen Tennenlohe und dem Autobahnkreuz Fürth-Erlangen ereignet. Eine Person wurde dabei getötet.                                      

PRESSEFOTO: Klaus-Dieter Schreiter

 

 
QUELLE:  
PRESSEBERICHT:  Erlanger Nachrichten vom 17.06.2012
PRESSEFOTO:  Klaus-Dieter Schreiter
 
 

(Startseite)                                   (Presseberichte 2012)                             (Alarmierungen 2012)

© Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Stadt 2012