Pressebericht: rwi / Erlanger Nachrichten vom 03.09.2011  
  Ein Krankenbett ging ganz plötzlich in Flammen auf  
 

Feueralarm im Waldkrankenhaus: Laut Polizei hatte ein Patient verbotswidrig im Krankenzimmer geraucht

 
 

ERLANGEN — Einsatz im Waldkrankenhaus: In einem Krankenzimmer ist am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr ein Brand ausgebrochen. Die Erlanger Feuerwehr rückte in großer Besetzung aus und war rasch an Ort und Stelle.

 

In einem Zimmer auf der Station A2 des Waldkrankenhauses hat ein Bett gebrannt. Die Station wurde evakuiert. Zwei Personen mussten wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt werden. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.                                                                             Pressefoto: Klaus-Dieter Schreiter

Ein Brandmelder löste den Alarm aus. Während die Feuerwehrler bereits zum Krankenhaus düsten, kam per Funk noch die Information einer Krankenschwester, dass es auf der Station A2 brenne. Zu diesem Zeitpunkt waren dort etwa 40 Patienten untergebracht. Als die Brandbekämpfer eintrafen, hatten die Schwestern bereits mutig gehandelt, sämtliche Patienten hinaus gebracht und mittels Feuerlöscher den Brand bekämpft. Zudem dichteten sie den Türschlitz des Zimmers mit Tüchern ab.

 

Mit schweren Atemschutzgerät rückten die Feuerwehrmannen vor und löschten den Bettenbrand schnell ab. Per Hochleistungslüfter befreiten sie anschließend die Station von Rauch und Qualm.

 

 

 

 
 

Die Rettungskräfte samt Sanitäter und Notärzten waren ebenfalls mit einem Großaufgebot zur Stelle. Zur Verstärkung wurden zusätzlich noch alle fünf Schnelleinsatzgruppen aus Stadt und Landkreis alarmiert. Letztlich musste eine Patientin aus dem Brandzimmer behandelt und auf die Intensivstation verlegt werden. Zudem zog sich eine Krankenschwester eine Rauchgasvergiftung zu. rwi

 
     
 
QUELLE:  
PRESSEBERICHT: rwi / Erlanger Nachrichten  vom 03.09.2011
PRESSEFOTO: Klaus-Dieter Schreiter
 
 

(Startseite)                                   (Presseberichte 2011)                             (Alarmierungen 2011)

© Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Stadt 2011