Pressebericht: Klaus-Dieter Schreiter, Erlanger Nachrichten vom 06.08.2011  
  Hubschrauber brachte Schwerverletzten in die Klinik  
Unfall auf der A3: Großalarm bei den Feuerwehren ausgelöst — Schwerer Zusammenstoß auch in Höhe Hüttendorf
 

ERLANGEN — Bei zwei Verkehrsunfällen sind drei Menschen schwer verletzt worden.

 

Trümmerfeld auf der Autobahn: Der schwer verletzte Fahrer ist mit dem Hubschrauber (rechts hinten) in die Klinik gebracht worden. Die Erlanger Feuerwehr räumte die Unfallstelle auf.
                                                                                                                  Foto: Klaus-Dieter  Schreiter

Am Samstagmorgen krachte auf der Autobahn A3 Fahrtrichtung Norden kurz vor Tennenlohe ein Audi in einen Golf. Dessen Fahrer wurde schwer verletzt, vom Hubschrauberarzt versorgt und in die Klinik transportiert. Die Fahrbahn war mehr als eine Stunde blockiert, der Stau reichte bis nach Mögeldorf zurück; die Erlanger Feuerwehr räumte das Trümmerfeld weg.
 

Weil es zunächst hieß, der Unfall sei in Fahrtrichtung Nürnberg passiert, es seien mehrere Fahrzeuge beteiligt und Personen eingeklemmt, war bei der Erlanger Feuerwehr Großalarm ausgelöst worden. Etliche Freiwillige Wehren im Stadtgebiet wurden daraufhin durch Sirenen alarmiert, mussten aber nicht mehr eingreifen.

 

 
 

Schon am Freitag um 19.15 Uhr hatte sich auf der Ortsverbindungsstraße von Niederndorf nach Vach ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 74 Jahre alter Mann aus Fürth war mit seinem Pkw in Richtung Vach unterwegs. Auf Höhe des Erlanger Ortsteil Hüttendorf kam er aus bisher nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw. Dieser wurde von einem 70 Jahre alten Herzogenauracher gesteuert. Die beiden schwerverletzten Unfallbeteiligten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenaurach geborgen. Zuständig ist die Erlanger Polizei. kds

 
 

 

 
 

 

 
 
QUELLE:  
PRESSEBERICHT: Klaus-Dieter Schreiter , Erlanger Nachrichten  vom 06.08.2011
PRESSEFOTO: Klaus-Dieter Schreiter
 
 

(Startseite)                                   (Presseberichte 2011)                             (Alarmierungen 2011)

© Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Stadt 2011