Pressebericht:  Erlanger Nachrichten vom 18.08.2010  
Vier Personen bei Unfall zum Teil schwer verletzt
Einfahrt Erlangen-Nord der A 73 Richtung Nürnberg: Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge
     

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich gestern in den Mittagstunden an der Ein- und Ausfahrt der A 73 beim Schlachthof ereignet. Vier Personen sind zum Teil schwer verletzt worden.

ERLANGEN - Weil sie auf die Gegenfahrbahn geraten war, ist eine 70-jährige Frau auf der Einfahrt in die A 73 am Schlachthof in Richtung Erlangen-Mitte mit einem entgegen kommenden Van frontal zusammengestoßen. Nach dem Aufprall rollte ihr Fahrzeug zurück gegen einen weiteren Wagen.

Die Frau wurde in ihrem Auto derart eingeklemmt, dass die Feuerwehren aus Erlangen, Möhrendorf und Baiersdorf eine Dreiviertelstunde benötigten, um sie mit Spreitzer und Rettungsschere schonend aus dem Wrack zu befreien. Dazu wurden unter anderem die Front des Autos abgetrennt und das Armaturenbrett zerlegt. Nach Angaben der Polizei wurde die Frau schwer verletzt. Drei weitere Personen in dem zu einem Behindertentransporter umgebauten Van - darunter auch ein Rollstuhlfahrer - erlitten leichtere Verletzungen.

PRESSEFOTO: Klaus-Dieter Schreiter
 
 

An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 30 000 Euro.

 

Die Ein- und Ausfahrt zur A 73 war über eine Stunde lang gesperrt. Warum die alte Dame auf die Gegenfahrbahn geraten war, ist unklar. Laut Zeugenaussagen ist sie aber schon vorher unsicher gefahren.  en

 
QUELLE:   
PRESSEBERICHT: Erlanger Nachrichten vom 18.08.2010
PRESSEFOTO:  Klaus-Dieter Schreiter
     

(Startseite)                                        (Presseberichte 2010)                                  (Alarmierungen 2010)

© Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Stadt 2010