Pressebericht:  Bernhard Panzer- Fränkischer Tag / Nachrichten vom 04.07.2010r
"Verunglückter" Radler löst Taucheinsatz aus

Suchaktion Am Ufer lag ein Fahrrad, im Wasser trieb ein Rucksack - das war der Auslöser für eine Suchaktion am Sonntagmorgen am Rhein-Main-Donau-Kanal in Erlangen. Nachdem der Einsatz abgebrochen war, kam auch der Radbesitzer - völlig unversehrt.

Gegen 5.30 Uhr wurde die Ständige Wache der Feuerwehr Erlangen von der Polizei zu einem Taucheinsatz am Main Donau Kanal alarmiert. Ein halb im Wasser liegendes Fahrrad, das bereits Moos angesetzt hatte, und ein Rucksack im Wasser ließen laut Pressemitteilung der Feuerwehr vermuten, dass eine Person im Kanal verunglückt sein könnte. Beim Eintreffen der Feuerwehr kreiste bereits der Polizeihubschrauber über der Einsatzstelle.

                              Suchaktion im Kanal                                                                                                                      Foto: Bernhard Panzer

Unterstützt wurde die Feuerwehr durch DLRG und Wasserwacht mit Tauchern sowie Rettungshunden von BRK und DLRG. Nach drei Stunden wurde der Einsatz abgebrochen. Im Einsatz waren sechs Taucher, drei Boote und drei Hunde.

Soweit die Meldung der Feuerwehr. Die Polizeiinspektion Erlangen konnte den Fall dann wenig später aufklären. Der Besitzer des Fahrrades, ein 53-jähriger Mann, hatte nämlich von einem Bekannten von der Suchaktion erfahren und eilte an den Ort des Geschehens. Er informierte die Polizisten, dass er am Vorabend mit ein paar anderen Leuten gefeiert habe. Dann sei eine ihm bekannte, aber offenbar nicht sehr geschätzte Frau gekommen , so dass er einen Streit befürchtet habe. Um diesem aus dem Weg zu gehen, habe er die Stätte zu Fuß verlassen. Als er später zurück kam, sei sein Fahrrad mit dem Rucksack aber weg gewesen.

Die Polizei versucht nun noch zu klären, wie das Rad und der Rucksack ins Wasser gelangt sind.

Quelle: Fränkischer Tag / Nachrichten vom 04.07.2010
Pressebericht: Bernhard Panzer
Foto: Bernhard Panzer
 
 

(Startseite)                                 (Presseberichte 2010)                            (Alarmierungen 2010)

© Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Stadt 2010